Indsutriekommunikation

SONATRACH – NAFTEC SpA

Endkunde

Sonatrach

Location

Skikda, Algerien

Projektname

Skikda Raffinerie; Aufarbeitungs- & Adaptierungsprojekt

Allgemeine Projektbeschreibung

Die NAFTEC Skikda Raffinerie, welche in dem Jahr 1980 errichtet wurde, ist eine der größten Raffinerien Afrikas. NAFTEC SpA ist der Betreiber aller Raffinerien in Algerien und eine Tochtergesellschaft von Sonatrach, ein zum algerischen Staat gehörender Ölriese. Im Jahre 2008 entschied NAFTEC seine Raffinerie zu modernisieren, aufzustocken und zu expandieren, um so den Anforderungen für den lokalen und internationalen Markt in den USA, Europa und Asien gerecht zu werden.

Projektumfang

  • Auftrag: Engineering, Lieferung und Unterstützung bei der Inbetriebnahme
  • System: Intercom, Public Address, Warnungs- und Alarmierungssystem
  • Lieferumfang / Details:
    • Insgesamt 5 INTRON-D Zentralen vernetzt über redundante optische Verbindungen. Jede Zentrale ist mit eigener Spannungsversorgung und einem Batterie Backup-System ausgestattet.
    • 20 Leitstandssprechstellen in den Leitständen
    • Ca. 20 Tischsprechstellen für den Innenbereich, sowie 100 wettersichere und ca. 130 Ex-Sprechstellen
    • Alle Sprechstellen im Außenbereich sind mit Blitzleuchten, zusätzlichen 25 Watt-Verstärkern und zusätzlichen Druckkammerlautsprechern ausgestattet.
    • Schnittstellen zum Fire- & Gas- und Telefonsystem
  • Zeitplan: Auftrag erteilt im Mai 2010, Lieferung Ende 2010, Inbetriebnahme 2011
  • Projektbeteiligte: EIL (Engineers India Ltd) - Project Management Contract, Samsung Engineering – EPC Konstrukteur. Auftrag über Systemintegrator Vector Infotech, Singapur. Die Inbetriebnahme erfolgte in Zusammenarbeit mit unserem Partner in Algerien.

Besonderheiten

Durch die intelligente Vernetzung zwischen den einzelnen Systemen wurde ein werksübergreifendes Kommunikationssystem realisiert. Neben der prozessorientierten Kommunikation ist auch ein übergreifendes Warnungs- und Alarmierungskonzept integriert, welches hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit der Systeme stellt.

Zurück