Indsutriekommunikation

Evonik – Leitstandanbindung

Endkunde

Evonik Industries AG

Location

Darmstadt, Weiterstadt und Worms

Projektname

Leitstandanbindung

Allgemeine Projektbeschreibung

Die Evonik-Standorte Darmstadt, Weiterstadt sowie Worms sind vor allem für ihre Produktion von Methacrylaten bekannt. Bei einer gemeinsamen Fläche von über 900.000 m² sind bei den drei Standorten über 1700 Mitarbeiter beschäftigt.
Mithilfe der Leitstandanbindung ist es möglich die verschiedenen Geschäftsbereiche wie Performance Polymers, Coatings & Additives, Site Services sowie die Werksfeuerwehren miteinander zu verbinden.

Projektumfang

  • Auftrag: Planung, Lieferung und Inbetriebnahme
  • System: Alarmierungs-, Beschallungs- und Kommunikationssystem
  • Lieferumfang / Details:
    • 3 INTRON-D plus Systeme für die Feuerwachen
    • Ingenieurleistungen
    • Parametrierung der Schnittstellen
    • Integrationstest
  • Zeitplan: Planung, Bestellung, Lieferung und Inbetriebnahme 2014/2015
  • Projektbeteiligte: Frequentis Nachrichtentechnik GmbH, Langen (Inbetriebnahme Leitstandsystem mit Anbindung an die INDUSTRONIC INTRON-D plus Zentralen), Evonik Industries AG.
    Die Inbetriebnahme wurde durch die INDUSTRONIC Serviceabteilung und das Projektteam vor Ort durchgeführt.

Besonderheiten

  • Anbindung der INDUSTRONIC Systeme in den Produktions-, Labor- und Verwaltungsgebäuden an die neuen Leitstandsysteme der Werksfeuerwehren in Darmstadt/Weiterstadt und Worms
  • Aufrüstung der Kommunikationssysteme (Feuerwehrzentralen) auf INTRON-D plus Systeme
  • Bereitstellung von Notfallbedienplätzen (Rückfallebenen)
  • Aufschaltung von 35 INDUSTRONIC Unterzentralen über verschiedene Schnittstellen

Zurück