Indsutriekommunikation

Canaport LNG Terminal

Endkunde

CANAPORT LNG TERMINAL

Location

Saint John, New Brunswick, Kanada

Projektname

Canaport LNG

Allgemeine Projektbeschreibung

Canaport LNG ist das erste Terminal Kanadas zur Löschung, Aufbewahrung und Regasifizierung von verflüssigtem Erdgas (LNG). Der über 40 Hektar große Komplex besteht aus drei LNG-Speichertanks, einer Regasifizierungsanlage und einem 400 m langen Anlegesteg für das Vertäuen und Löschen von LNG-Tankern.

Projektumfang

  • Auftrag: Turn Key Projekt mit Engineering und Design (Konstruktionsausführung), Lieferung, Errichtung und Inbetriebnahme unserer Systeme
  • Lieferumfang/Details:
    • 4 voll redundante Masterstationen, installiert in verschiedenen Kontrollräumen
    • 20 Ex-geschützte und wettersichere Außensprechstellen
    • 250 Ex-geschützte und wettersichere Lautsprecher und Blitzleuchten
    • 2 redundante Intron-D Zentralen (Bei Ausfall einer der beiden Zentralen komplette Übernahme aller Funktionen und Peripheriegeräte durch die zweite Zentrale)
    • Intelligente Schnittstelle zum Fire & Gas Detection System mit integrierten Logik-Verknüpfungen
  • Zeitplan: Auftrag erhalten in 2007, Inbetriebnahme abgeschlossen in 2009
  • Projektbeteiligte: Auftraggeber SNC Lavallin, Installation und Verkabelung über lokale Sub-Kontraktoren, Projektsteuerung über Tochtergesellschaft INDUSTRONIC, Inc. USA

Besonderheiten

Bei Canaport LNG herrschen hohe Anforderungen an eine zonenübergreifende Beschallung, Redundanz und Ausfallsicherheit. INDUSTRONIC erstellte unter Berücksichtigung der vorherrschenden Umgebungsbedingungen einen detaillierten Beschallungsplan. Vor allem die hohe Windstärke, die lauten Meeresgeräusche sowie die salzhaltige Luft und die extremen Temperaturschwankungen (Winter/Sommer) stellen eine besondere Herausforderung sowohl für die Planung als auch für das einzusetzende Material dar.

Zurück